Projekte im AR Praktikum

Vorschläge

Autorennbahn

(von MartinWagner)

Wie unlängst dem SZ-Magazin (#07 2005, Axel Hacke, das Beste aus meinem Leben) zu entnehmen war, ist es ziemlich schwierig, "eine funktionierende, diverse Belastungen klaglos ertragende Spielzeug-Autorennbahn zu bauen".

Lösen wir das Problem im virtuellen, sollte alles einfach werden. Ein paar AR Toolkit-Marker am Boden verteilen - die Bahn krümmt sich automatisch zwischen ihnen. Einen weiteren Marker auf den Boden werfen - fertig ist das Steuerpult. Und bei Unfällen kann es endlich schöne Explosionen geben, wie man sie aus Hollywood kennt.

Namensschilder für den Tag der offenen Tür

(von MartinWagner)

Am Tag der offenen Tür könnte man leere AR-Toolkit-Marker auslegen, die die Teilnehmer selbst ausmalen können. Dann werden sie von den Besuchern selbst einkalibriert, und wenn sie später an einer Kamera vorbeikommen, wird ihr Name auf den Marker, der als Namensschild getragen wird, eingeblendet. Schwierig dabei ist, Algorithmen für die Unterscheidbarkeit von potentiell sehr vielen Markern zu finden und die Markerlernroutinen schnell und intuitiv bedienbar zu machen.

-- MartinWagner - 28 Feb 2005

Stadtplanungswerkzeug

(von ArndVitzthum)

Zur Stadtplanung wäre eine AR-Anwendung zu realisieren, bei der Gebäude durch AR-Toolkit-Marker repräsentiert werden, die man auf einem Tisch anordnet. Zusätzlich könnte man auf dem Tisch das Terrain einblenden, und die Position der Gebäude über den Markern automatisch so einstellen, dass die Gebäude sich auf dem Terrain befinden und nicht von diesem verschlungen werden oder über ihm schweben. Ähnlich wie bei der Autorennbahn könnte man weitere Marker zur Straßenvisualisierung verwenden. Letztendlich könnte man die Szenerie durch ein paar Straßenlaternen noch entsprechend beleuchten.

-- ArndVitzthum - 04 Apr 2005

3D-Modellierungsanwendung

(von ArndVitzthum)

Es ist eine 3D-Modellierungsanwendung zu entwickeln. Mittels multi-marker basierter Interaktionselemente, wie Slidern, Menu Bars etc. sollen verschiedene Parameterwerte (z. B. Farbe, Größe) eines Modellobjektes verändert werden können. Außerdem soll ein Stift als Modellierungswerkzeug dienen, dessen Funktion ebenfalls anpaßbar ist (z. B. Pinsel, Schneide- oder Deformierungswerkzeug). Das zu modifizierende Objekt soll auf einem weiteren Marker stehen.

-- ArndVitzthum - 02 Jun 2005

Intelligenter Tisch

(von AndreasButz)

Eine Kamera und ein Projektor sind über einem Tisch montiert, so dass auf dem Tisch nicht nur Marker erkannt, sondern auch Text, Bilder und geometrische Formen durch Projektion angezeigt werden können. (Ein solcher Tisch wird derzeit im Keller der Amalienstraße aufgebaut.) Nun kann man Dinge, wie z.B. Laptops, PDAs, Zeitschriften, Videokassetten, CDs etc. mit Markern versehen und somit kann der Rechner herausfinden, wo sie auf dem Tisch liegen. Umgekehrt kann der Projektor auf diese Dinge zeigen, indem er einen hellen Kreis um sie herum ausleuchtet. Wenn der Tisch dann voller Dinge liegt, kann man diese nach bestimmten Kriterien suchen, verküpfen und hervorheben, z.B. alle CDs eines Genres in der selben Farbe usw. weitere Ideen dazu unter http://www.csl.sony.co.jp/person/rekimoto/as/

Spieltisch

(von AndreasButz)

..gleiches Setup wie beim intelligenten Tisch, aber wir bauen ihn am Tag der offenen Tür auf. Teilnehmer legen ihr Namensschild darauf und dann passiert etwas mit den Namensschildern. Was passiert mit den Schildern? Nun, man könnte sie explodieren lassen, abspülen, untergehen, einen aus dem Namen abgeleiteten Score (Quersumme der ASCII-Werte) vergeben, ihr Foto samt Score auf dem Tisch verewigen.

Krabbeltisch

(von AndreasButz)

..gleiches Setup, aber wenn das Schild hingelegt wird, kommt ein Käfer drunter hervor, der über den Tisch läuft. Farbe und Größe des Käfers bestimmen sich per Zufallsfunktion aus dem Namen. Der Käfer bleibt danach auf dem Tisch, der sich so immer mehr füllt, und läuft ziellos umher. Wenn das Schild nochmal hingelegt wird, läuft der Käfer zurück zum Schild. Statt Käfer: Würmer, Schnecken, Bälle, Schiffchen, Spielzeugautos mit Namen auf dem Dach, u.s.w...

Kontakte-Tisch

(von AndreasButz)

Tisch wie gehabt mit Namensschildern, und bei mehreren Schildern werden nach bestimmten Kriterien Verbindungen hergestellt (was wissen wir über die Träger? Nur Name, oder auch Alter, Geschlecht, Herkunftsort, Schuhgröße, ...). Mit Verbindungslinien kann man so Fahrgemeinschaften ermitteln. Mit Linien, die eine Richtung haben, könnte man den ältesten oder alphabetisch ersten am Tisch ermitteln etc.

-- AndreasButz - 17 May 2005

Augmented Appliances

(von LuciaTerrenghi)

The function of kitchen appliances, such as mixers or coffee machines, could be instructed by projected visual labels or small animations in correspondence of different parts of the machine and in a functional sequence, so as to explain the way these machines can be used and the different steps to take in order to interact with them (e.g. extract filter, fill water in the appropriate container...). Sound augmentation could support the application.

-- LuciaTerrenghi - 18 May 2005

Physical Environment as Visual Dictionary

(von LuciaTerrenghi)

Different objects of the physical environment could be labeled by projecting visual tags displaying the name of the object in another language, so as to support the learning of vocabulary by exploiting spatial memory.

-- LuciaTerrenghi - 18 May 2005

AR Games on a table

(von MichaelAron)

Developp a 2 player game (like a pong game or the famous gorilla on qbasic) which can be played on a table, using AR-Toolkit markers for interacting between real 3d devices (rackets...) and 2d virtual objects. A projector is used to project virtual elements on the table.

Haushaltshilfen für Informatiker

(von MartinWagner)

Die LFE Medieninformatik hat in der Küche im 5. Stock eine schöne vollautomatische Kaffeemaschine. Leider ist diese nicht völlig wartungsfrei, hie und da muss man Wasser oder Kaffebohnen nachfüllen; auch der Satzbehälter will manchmal geleert werden. Der Haken an der Sache ist, dass Informatiker zugange sind. AR ist hier die Lösung.

-- MartinWagner - 02 Jun 2005
Topic revision: r8 - 10 Feb 2007, RichardAtterer
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Medieninformatik-Wiki? Send feedback