-- DavidKim -- AntonNogaller- Dec 2005

INVIGER = INput-data VIsualition manaGER

Organisation einer Ablage fьr ein schnelleres Zugriff auf Dateien.

________________________________________________________________________

1) Problem: kontinuierlicher Zumьhlen des Desktops, oder allgemein in leicht auffindbaren Verzeichnissen, wie z.B. Root-Bereich [ D:\ etc. ] Eigene Dateien Downloads

________________________________________________________________________

2) Konsequenzen: nach einer bestimmten Zeit Unьbersichtlichkeit Unauffindbarkeit von Dateien Verlangsamung des Desktopaufbaus Redundanz Speicherplatzverschwendung

________________________________________________________________________

3) Problemanalyse:

Desktop ist dem GUI-Freund am schnellsten zugreifbar Meist spontane Ablagerung (z.B. Testen von Software, Notizen, Text- Dokument- Speicherung zum Offline lesen. Strukturierung/Einordnung wird fьr unwichtig empfunden, da die Quelldateien nur temporдr gespeichert werden sollen. Verzeichnisbaum zu lang bzw. zu tief ( *Benutzer will so schnell, wie mцglich, an die Daten kommen; *Einordnung in eine logische Struktur zunдchst unwichtig)

________________________________________________________________________ 4)

Lцsungsansatz:

Sammeln aller Dateiablagerungen an einer zentralen Arbeitsflдche Vorgruppierung/Vorsortierung/Vorstrukturierung von gespeicherten Dateien fьr eine eindeutige Einordnung

a) Intelligente Sortier-Algorithmen:

i) zeitliche Nдhe

ii) Typgleichheit

iii) Dimension

iv) Schemata in Dateinamen [bei Dateien gleichen Typs]

v) Herkunftsnдhe (z.B. URL)

vi) Gewohnheitenanalyse

b) Manuelle Filter Grafische Darstellung bestimmter Zusammenhдnge

i) Gestaltgesetze

ii) Grafische Darstellungsmцglichkeiten adдquat einsetzen Bestimmte Strukturierungselemente aus der Natur suchen (z.B. fьr Stдrke der Bindung) Цfters besuchte Verzeichnisse schneller zugreifbar machen Interaktionsgesten

iii) schenller

iv) intuitiver

(z.B. Kringel mit der Maus um die Dateien zeichnen gruppiert sie in ein Verzeichnis, „Smartboard“)

________________________________________________________________________

5) Implementierung:

i) Einbinden in ein laufendes System (nach Mцglichkeit, Plattformunabhдngig)

ii) Ressourcenschonend

iii) Erweiterbarkeit

iv) Modularitдt

[ Note: Abstraktion, Konvention] ________________________________________________________________________

Aktueller Stand:

26.Jan.2006

Datein aus einem ausgewählten Verzeichniss werden nach ihrem Abstand in Cluster aufgeteilt und mit einem berechneten Abstand vom Zentrum plaziert.

Topic attachments
I Attachment Action Size Date Who Comment
Alpha2.TIFTIF Alpha2.TIF manage 133.4 K 26 Jan 2006 - 13:33 AntonNogaller Alpha-stadium
Topic revision: r5 - 26 Jan 2006, AntonNogaller
 
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Medieninformatik-Wiki? Send feedback